Deutsche Meisterin 2018 Madeline Folgmann

Madeline Folgmann von der TG Jeong Eui Nettetal erkämpft sich bei den Deutschen Meisterschaften den Titel. Beim quasi Heimspiel in Düsseldorf hält die Erste der Deutschen Rangliste dem Druck stand und wird ihrer Favoritenrolle gerecht.


Die an 1 gesetzt Seenstädterin gewinnt nach Freilos in der ersten Runde gegen Vanessa Engels aus Wuppertal mit 25:5 souverän und deutlich in der 3. Runde vorzeitig und zieht ins Halbfinale ein. Dort traf Folgmann auf die amtierende Jugendeuropameisterin von 2017 Vanessa Beckstein aus Bayern.
Beckstein legte stark los und ging in der ersten Runde kurz in Führung, Folgmann stellte sich jedoch sehr schnell auf Beckstein ein und kontrollierte von da ab taktisch geschickt den Kampf. Am Ende gewinnt die TGN Kämpferin deutlich mit 24:8 und zieht verdient ins Finale ein. Im zweiten Halbfinale unterlag die Viersenerin Julia Ronken der Nürnbergerin Roxana Nothaft die Nummer 2. der Deutschen Rangliste.
Es kam zum Showdown im Finale der 53kg Klasse zwischen den beiden Favoritinnen um den Titel der Deutschen Meisterschaften. Beide tasteten sich in der ersten Runde zunächst etwas ab. Wissen Sie doch um die jeweiligen Qualitäten des Anderen. Beide setzen viele starke Aktionen die jedoch nicht zum Punkt führen so dass es mit 0:0 in die zweite Runde geht. Beide Kontrahentinnen erhöhen in der zweiten Runde merklich den Druck und Folgmann schafft die Führung mit 3:0.
Das gute Deckungsverhalten von beiden macht den Kampf über alle Runden so spannend und lassen viele Aktionen ohne Punkteausbeute. In der 3. Runde schafft Nothaft den Ausgleich zum 3:3 und der Kampf ist wieder offen. Die Nettetaler Bundeskaderathletin schafft mit einem Körpertreffer das 5:3. Nothaft schafft in einer Druckphase in der Folgmann etwas zu passiv reagiert den Ausgleich zum 5:5. Am Ende der Runde sind beide gleichauf und der Golden Point muss die Entscheidung bringen.
In der entscheidenden Runde die nur eine Minute dauert wollen beide die Entscheidung. Folgmann ist dabei die Aktivere und setzt nochmal viele Aktionen zu Weste und Kopf, aber die Wertung bleibt aus. Da kein Punkt in der Runde fallen wollte und beide einen Minuspunkt hatten, mussten die Kampfrichter entscheiden. Spannende Sekunden folgten bis die Kampfrichter ihre Wahl getroffen hatten. Folgmann war die Aktivere in diesem Kampf und dies honorierten die Kampfrichter und erklärten Folgmann zur Siegerin in einem starken Kampf von Folgmann und Nothaft, die Beide ihre Klasse demonstrierten.
Ein lauter Freudenschrei von Folgmann und die geballte Faust von Trainer Pistel waren Ausdruck der Freude über den hart erkämpften Titel. Ich bin froh das Madeline die Umstände um diese Deutsche Meisterschaft so gut und professionell ausblenden und sich auf das wesentliche fokussieren konnte, resümiert Pistel.
Mit dem Titel in der Landeshauptstadt sichert sich Folgmann ihren 5. Deutschen Meistertitel. Ein Start nach Maß ins Jahr 2018 für das Gespann Folgmann und Pistel.
Am zweiten Tag wurden die Deutschen Meister in der Jugendklasse in Düsseldorf ausgekämpft. Aus den Reihen der TGN war es Raoul Heurs der sich der Herausforderung in der Klasse bis 68 kg stellte. Raoul hatte es in der ersten Runde mit dem Nürnberger Aytekin Simsek zu tun. Nach Führung von Heurs musste er schnell einen 3:6 Rückstand hinnehmen.
In der zweiten Runde kämpfte sich der Seenstädter heran und glich zum 15:15 aus. In der letzten Runde blieb es spannend und eng und es ging mit 18:18 weiter. Heurs versuchte alles um den Kampf zu seinen Gunsten zu entscheiden, verpasste es aber die entscheidenden Punkte zu setzen und verpasste so in Führung zu gehen. Am Ende ging der Kampf mit 18:24 an den Nürnberger und Heurs hatte es knapp verpasst sich für seine Mühen zu belohnen.
Er macht so vieles richtig und auch sehr gut und zeigt damit den Lohn für sein Trainings- pensum. In den entscheidenden Momenten muss er noch cleverer werden und seine Größe besser ausnutzen. Das kommt, da bin ich mir sicher, er wird bald sein Potential und seine Möglichkeiten entdecken und dann durchstarten.
Next Stop: Las Vegas US Open.

Gelungener Start ins Turnierjahr 2018

Bei den internationalen Keumgang Open im Belgischen Diest erkämpfen die Athleten der TG Jeong Eui Nettetal 2-mal Gold und einmal Bronze und legen damit einen gelungenen Start in die Turniersaison 2018 hin.


Die Kadettin Emel Karagöz startete zum Test eine Altersklasse höher, in der Jugend A, da in ihrer Kadetten-Klasse kaum Konkurrenz gewesen wäre. Die 13-Jährige Kaldenkirchenerin lieferte eine tolle Leistung ab. Ihren ersten Kampf gegen Griechenland gewinnt sie vorzeitig nach der zweiten Runde mit 21:1. Im Viertelfinale gegen Belgien wehrt sie sich erfolgreich gegen eine nicht aufgebende Kontrahentin. Mit vielen sehenswerten Kopftreffern sichert sie sich am Ende den Sieg mit 12:4.
Im Halbfinale stand sie ein starkes Tschechien aus der Nationalmannschaft gegenüber die ihre Vorkämpfe klar dominiert hat. Emel zeigte gerade taktisch einen sehr starken Kampf und ließ die Stärken der Tschechin nicht zu. Am Ende spielt Karagöz dann ihre konditionelle Stärke aus und gewinnt am Ende mit 8:3 und zieht ins Finale ein. Dort trifft sie auf die körperlich sehr starke und aggressiv kämpfende Dänin die ihr Halbfinale vorzeitig gewinnen konnte. Es war ein spannender Kampf in dem Karagöz sich immer wieder zurückkämpfen konnte und es schaffte den Kampf in der letzten Runde für sich zu entscheiden und mit 20:18 gewann.
Das war eine richtig starke Leistung von Karagöz in der Jugend Klasse bis 59kg sich so durchzusetzen. Ein sehr gelungener Test von der Bundeskaderathletin aus Nettetal für den President Cup der Kadetten in 2. Wochen in Sindelfingen.
Ebenfalls mit Gold krönt seine Leistung der Jüngsten im Team der TGN, Dennis Bähr in der Jugend C bis 27kg. Der Lobbericher dominierte seinen ersten Kampf gegen Griechenland und schaffte einen vorzeitigen Sieg in der zweiten Runde mit 24:3 und zog in Finale ein. Dort traf er auf einen weiteren Kämpfer aus Griechenland. Es war ein spannendes Finale zwischen den beiden Youngstars. Die Führung hatte der Grieche lange für sich gepachtet bis in der letzten Runde Bähr den Kampf drehen konnte. Mit 19:18 siegte der kleine Bähr und belohnt sich für eine sehr gute Leistung.
Raoul Heurs trat in der Jugend A bis 68kg an und lieferte sich im Halbfinale einen tollen Fight mit Dänemark. Die Führung wechselte immer wieder und Heurs schaffte in den letzten Sekunden den Ausgleich zum 16:16 und der Golden Point musste die Entscheidung bringen. Leider konnte der Däne am Ende den entscheidenden Treffer setzen. Bronze für den Breyeller und ein guter Test für die Deutsche Meisterschaft am kommenden Wochenende für ihn.
Antonia Beck Kadetten -51kg und Stefan Badalov Kadetten -37kg zeigten gute Leistungen, schieden aber in der Vorrunde aus.
Bei den Keumgang Open standen für mich das zeigen von Entwicklung im Vordergrund weniger die Ergebnisse. Dass die beschriebenen Medaillen dabei raus gekommen sind ist sehr erfreulich, aber mehr freue ich mich über die Entwicklung die alle Athleten gemacht haben und damit den Start ins Turnierjahr positiv gestaltet haben.
Neben den Aktiven war Leon Nette als Betreuer und Coach in Belgien mit dabei und unterstützte Trainer Pistel tatkräftig.

TGN Nachwuchs erfolgreich in Eschweiler

Beim Inde Cup in Eschweiler wo sich die Nachwuchskämpfer der Taekwondo Union NRW trafen, waren die Kämpfer aus Nettetal wieder erfolgreich. Mit 4-mal Gold und 3-mal Bronze schafften es sieben der 10 Starter der TG Jeong Eui Nettetal in die Medaillenränge.
Was Trainer Björn Pistel allerdings bei Meisterschaften wie dem Inde Cup, der mit 290 Teilnehmern gut besucht war, viel wichtiger ist, ist die Erfahrung, die die Athleten auf der Kampffläche sammeln können. Es sind die ersten Schritte, die in eine erfolgreiche Wettkampfkarriere führen können. Aber auch für Kampfsportler, die nicht das Ziel haben Turniere in aller Welt zu besuchen, sollten immer einmal auf der Kampfmatte gestanden haben.
Dieses Feeling einfach mal gespürt haben und sich dieser absoluten Stresssituation stellen. Denn auch im Ernstfall, bei einem Angriff auf der Straße kommt man teilweise unweigerlich in diese Stresssituation. Kennt man diese und hat diese auf Meisterschaften schon mal erfahren, ist die Chance größer einen kühlen Kopf zu bewahren und angemessen zu reagieren.
Sportlich ist aus dem Team der TGN Dennis Bähr hervorzuheben. Er zeigte im Finale eine super Leistung im Kampf gegen Lean Weiss aus Swisttal. Bähr der in der Gewichtsklasse Jugend C -29 kg startete, gehört zu den jungen Talenten in den Reihen der TGN. Der junge Lobbericher verfügt in seinen jungen Jahren über ein umfangreiches Repertoire an Techniken, die er gekonnt im Kampf gegen seinen Kontrahenten aus Swistal eingesetzt hat. Verdient gewann Bähr mit 36:24 sein Finale und holte eine von 4 Goldmedaillen. Ebenfalls Gold holten Saidtowik Sadat, Raoul Heurs und Rafaela Simaioforidou. Über Bronze freuten sich Antonia Beck, Leon Böttcher und Adem Karagöz.
TG Nettetaler Leon Nette hatte in den letzen Wochen die Kampfrichterlizenz der TUNRW erhalten. Beim Inde Cup bestritt er seine Feuertaufe als Kampfrichter, die er mit Bravour meisterte.

Förderer


IF PK desktop 277x96pix


all logos f hammanz transparent



logo beyer wh



all logos f inwebs



all logos f addmore


logo lf BDF transp


all logos f sportstift NRW transparent


logo f deutsche sporthilfe wh


 


Förderer

IF PK desktop 277x96pix     all logos f hammanz transparent   BEYER IBIA Logo WEB   all logos f inwebs   all logos f addmore   all logos f sportstift NRW transparent  logo Deutsche Sporthilfe


 

 


Dachverbände


all logos twunionall logos dtulogo d tw europe transplogo world taekwondo transp


 

 


Sportverbände


all logos lsball logos ksb viersenlogo nettetal transp

logo oly st transpall logos sportkommuneLOGO NADA TRANSP


 

Dachverbände


 all logos twunion


all logos dtu


logo d tw europe transp


logo d tw world wh transp


logo dosb wh


 

Sportverbände


all logos lsb


all logos ksb viersen
KreisSportBund Viersen e.V.


logo nettetal transp

Stadtsportverband Nettetal e.V.


logo oly st transp


all logos sportkommune


LOGO NADA TRANSP


 

 

Förderer


IF PK desktop 277x96pix


all logos f hammanz transparent


logo beyer wh


all logos f inwebs  


all logos f addmore  


all logos f sportstift NRW transparent


logo f deutsche sporthilfe wh

 


 

 

 

Dachverbände


all logos twunionall logos dtulogo d tw europe transplogo world taekwondo transp


 

 

 

Sportverbände


all logos lsball logos ksb viersenlogo nettetal transp

logo oly st transpall logos sportkommuneLOGO NADA TRANSP